Krieg gegen den Terror – Cui Bono?

Der “Krieg gegen den Terror” begann formell mit den Anschlägen vom 11. September in New York. Der politische, kulturelle und wirtschaftliche Effekt war gewaltig hat auch extrem unterschiedliche Interpretationen zur Folge. Im groben gibt es drei unterschiedliche Auffassungen zu dem Thema:
Erstens, die “offizielle Version” (“9/11 Commission”, ”NIST) ist in allen Punkten korrekt und die Reaktion der Vereinigten Staaten war gerechtfertigt.
Zweitens, die “offizielle Version” ist grundsätzlich korrekt, die Reaktionen waren aber unangemessen und “fehlerhaft”. Beispiele: Es gab keine Bestrafungen von Verantwortlichen, die versagt haben die Anschläge zu verhindern. Wirkungslose Gesetze zur Terrorbekämpfung verletzen Grundrechte. Die Verantwortlichen vermuteten vor der Invasion sehr wohl, dass der Irak keine Massenvernichtungswaffen hatte. Der amerikanische Bevölkerung wurde ein Zusammenhang mit Irak und 9/11 suggeriert, etc.
Drittens, ganz allgemein formuliert: Es gab andere, nicht al-Qaeda zugehörige, weitere “Verschwörer”. Auch wenn, je nach Gestaltung der Umfrage, 10 bis 50% der Amerikaner dieser Interpretation zustimmen würden – eine öffentliche Diskussion findet nur zu den ersten beiden Punkten statt. Viele Debatten zu dieser dritten Interpretation, konzentrieren sich auf eine angebliche Kontrollierte Sprengung der Gebäude. Dies verfehlt aber den gesamten Kontext. Denn auch ohne Sprengung liegt die Komplexität der Anschläge weit ausserhalb des Profils und der Fähigkeiten von islamischen Terroristen. Wer die Gebäudeeinstürze aber ernsthaft anaylsieren möchte, dem sei die Webseite “World Trade Center Evidence-Based Research / Visual Evidence Archive” sharpprintinginc.com/911 empfohlen. Zumindest was die Zwillingstürme betrifft, ist die These vom “progressiven Kollaps” durchaus plausibel.


Die Variante 1 wird wohl von kaum mehr jemanden ernsthaft geglaubt, auch wenn viele Politiker immer noch so tun als ob. In einer vernünftigeren Welt, müsste Variante 2 bereits ausreichen, um eine kleine Revolution auszulösen, und die Verantwortlichen würden vom Internationalen Gerichtshof für ihre illegalen Angriffskriege verurteilt. Dieser Umstand alleine rechtfertigt auch einen Blick darauf zu werfen, ob nicht doch etwa Variant 3 der Realität entsprechen könnte. Hierfür muss man nicht nur technische Details sonder auch die Vorgeschichte betrachten. Eine Umfangreiche Sammlung von “Mainstream” Nachrichten bietet die “History Common 911 Timeline”. Dort findet man die Quellen für die hier folgenden Informationen, wenn keine anderen angegeben sind. Weiterführende Analysen in englischer Sprache, die zu viel Spekulation zu technischen Details vermeiden, gibt es auf ancreport.com. Einige der dort gesammelten Informationen sind im deutschen Sprachraum unbekannt oder sogar für “Verschwörungs-Webseiten” taboo. Etwa die Interessenslage Israels und die Spuren die dort hinführen. Dabei hat angeblich selbst al-Queda die US Unterstüzung für Israel einen der Gründe für den Angriff genannt.

1979: Für den “Krieg gegen den Terror” gibt es ein alternatives Beginndatum. Vom 2. bis 5. Juli 1979 fand die “Jerusalem Conference on International Terrorism” statt. Einer der Sprecher war George H.W. Bush, wo er die spätere Umsetzung des “War on Terror” durch seinen Sohn bereits vorweggenommen hat. Eine Sammlung der gehaltenen Reden wurde von Benjamin Netanyahu erstellt und unter dem Titel “International Terrorism: Challenge and Response” veröffentlicht. Der Austragungsort ist auf jeden Fall angemessen. Israel hat in seiner kurzen Geschichte schon viel Erfahrung gesammelt mit “Terrorismus”, sowohl als Opfer als auch Täter:
Ein Teilnehmer an der Konferenz war Friedensnobelpreisträger Menachim Begin. Er war aber auch Leiter der Terrororganisation “Irgun”, und unter anderem verantwortlich für das “King David Hotel Attentat”.
Andere Terrorgruppen aus dieser Zeit sind: Haganah – versenkte die SS Patria. Lehi – ermordete 1948 den UN Vermittler Foke Bernadotte.
Ein früher, fehlgeschlagener Versuch seitens Israels, Terroranschläge einer anderen Partei anzuhängen, findet sich in der “Lawon-Affäre”.
Im Sechstagekrieg versuchen Israelische Flugzeuge das amerikanische Spionageschiff “USS Liberty” zu versenken. Israel spricht später von einem Versehen; überlebende Matrosen behaupten der Angriff war Absicht, also ein Versuch die US in den Krieg gegen Ägypten hineinzuziehen.

1979-1989: Operation Cyclone, die CIA bewaffnet und finanziert die Mujahedin in Afghanistan im Kampf gegen die UDSSR. Manchen Quellen zufolge war Osama bin Laden am CIA Projekt beteiligt, anderen zufolge hat er unabhängig, auf eigene Kosten die Mujahedin unterstützt. Einige andere spätere al-Qaeda Mitglieder kamen aus deren Reihen.

1982: Der Israelische Regierungsberater Oded Yinon veröffentlicht, was später als Yinon-Plan bekannt wurde, wie die Feinde Israels geschwächt werden könnten. Irak und Syrien sollten entlang von ethnischen und religiösen Linien gespalten werden.

1987: Sheikh Ahmed Yassin formt Hamas. Kommentare diverser Analysten: “Israel gründete Hamas. Es war ein Shin-Bet Projekt als Mittel gegen PLO.” “Ein Versuch Israels die Palästinenser zu spalten.”

1989: Michael Springmann, US Konsul in Jeddah, Saudi Arabien berichtet später, er sei angewiesen worden Visa an nicht qualifizierte Individuen auszustellen. Er verweigerte und wurde in der Folge abgesetzt. Die meisten der vermeintlichen Entführer waren aus Saudi Arabien und erhielten ihre Visa in den späten 90er Jahren.

1990-1991: Die USA greifen den Irak an, stürzen aber Saddam Hussein nicht. Ein Schlüsselereignis um breite Unterstützung für den Krieg zu gewinnen, war die Aussage von “Nayirah al-Sabah”. Die gab an, eine Krankenschwester in Kuwait gewesen zu sein, und bezeugt zu haben, wie irakische Soldaten Neugeborene aus Brutkästen geworfen hätten. Es handelte sich aber um einen Betrug, die junge Frau war die Tochter des Kuwaitischen Botschafters in den USA.

1992: Princeton Professor Bernard Lewis veröffentlicht in “Foreign Affairs” einen Beitrag “Rethinking the Middle East”, indem er vorschlägt die Aufspaltung arabischer Länder voranzutreiben.

1993: Islamische Terroristen töten in einem Bombenanschlag auf das WTC in New York sechs Menschen. Angedacht war wesentlich mehr Schaden: Die Autobombe im Parkhaus hätte den einen Turm zum Umfallen bringen sollen, in die Richtung des zweiten.

1994: Islamische Terroristen erarbeiteten einen Plan zu einer massiven Anschlagsserie, der unter dem Namen Bojinka Plot bekannt wurde. Auch die gleichzeitige Entführung von Flugzeugen war ein Teil davon. Der Plan ist aber aufgeflogen, und es ist damit klar, dass internationale Geheimdienste derartige Angriffe sehr wohl auf dem Radar hatten.

1995: Netanyahu schreibt, dass islamischer Extremismus bzw. der Iran verschulden könnte, dass “der nächste Anschlag auf das WTC nuklear sein könnte”.

1996: Das “Institute for Advanced Strategic and Political Studies”, eine Israelische Expertengruppe veröffentlicht eine Analyse mit dem Titel “A Clean Break: A New Strategy for Securing the Realm.” (Ein Neubeginn. Eine neue Strategie um die Region zu sichern.) Die Autoren sind Richard Pearl, Meyrav Wurmser, David Wurmser, Douglas Feith and andere. Hauptadressat der Arbeit ist Benjamin Netanyahu. Diverse Punkte sind: Aggressive Politik gegen die Arabischen Nachbarstaaten. Wie im Yinon Plan dargelegt, interne Spannungen in Irak und Syrien herbeizuführen. Saddam Hussein sollte gestürzt werden. Das Oslo Abkommen ist auszusetzen.

1997: PNAC wird von füh­ren­den “Neo­kon­ser­va­ti­ven” ge­gründet. Die Gruppe for­derte die weltweite Prädominanz der USA und erarbeitete Pläne für deren Implementation. Wichte Mitglieder sind: William Kristol, Robert Kagan, Elliot Abrams, Donald Rumsfeld, Dick Cheney, Paul Wolfowitz, John Bolton, Richard Perle.

1999: Der Saudische Botschafter in den USA, Prinz Bandar wird später bezichtigt zu dieser Zeit die vermeintlichen Attentäter finanziell unterstützt zu haben. Untersuchungsergebnisse hierzu und anderen Verbindungen zwischen den Attentätern und Saudischen Regierungsbeamten sind inzwischen eingeschränkt veröffentlicht worden; u.a. in den sogenannten “28-pages”.

1999: Ein Projekt des US Militärgeheimdienstes names “Able Danger” mit dem Ziel Islamische Terroristen zu finden ist im Gange. Das führte zu Kontroversen darüber, wieso das Programm versagt hat. Diverse widersprüchliche Aussagen hierzu, z.B. ob der angebliche Anführer Mohammed Atta frühzeitig identifiziert wurde, stehen im Raum.

2000: Die US Anti-Drogen Behörde DEA veröffentlicht später einen Bericht, dass zu dieser Zeit ein Israelischer Spionage Ring seine Aktivität in den Vereinigten Staaten aufnahm. Die Gruppe wird später bekannt als “Kunststudenten Spionagering” und hatte ungewöhnliche Verbindungen zu 9/11.

2000: Die Taliban verbieten die Herstellung von Opium in Afghanistan, was bis dahin die weltweite Herstellung dominierte. Nach der US Invasion nimmt die Herstellung wieder zu.

2001: Das FBI berichtet später, dass ein “massiver” Israelischer Spionagering in the Vereinigten Staaten aktiv war. Etwa 120 Israelis werden im Zuge von DEA Untersuchungen verhaftet. Mögliche Verbindungen zu den späteren Attentätern werden im “Gerald Shea” Memorandum analysiert.

Juli 2001: Das World Trade Center wird von der Investmentfirma Silverstein Properties erworben, um ca. 3.2 mrd Dollar. Die Privatisierung des WTC wurde von Lewis Eisenberg organisiert. Larry Silverstein erhöht die Versicherungssumme und bekommt später 4.5 mrd Dollar zugesprochen. Er überlebt die Anschläge weil er statt in seinem Büro im WTC zu sein, bei einem Arzttermin war. Er und Netanyahu sind gut befreundet. Miteigentümer des WTC war noch Frank Lowy, ein ehemaliges Haganah Mitglied.

August – September 2001: Anomalien im Wertpapierhandel aus diesem Zeitraum die auf Vorwissen zu den Anschlägen hindeuten werden später in mehreren Ländern bemerkt. Mehrere unabhängige Studien bestätigen das später. Die offizielle Untersuchungskommission befindet nur, dass von diesen Vorgängen keine Verbindungen zu al-Qaeda bestehen und verzichtet auf eine detaillierte Untersuchung.

4.September 2001: Die Israelische Firma “Zim Shipping” zieht, offenbar vorzeitig, aus dem WTC aus.

10.September 2001: Ein Bericht der “Army School of Advanced Military Studies” sagt über Mossad: “Wildcard. Ruthless and cunning. Has capability to target US forces and make it look like a Palestinian/Arab act.” (Joker. Rücksichtslos und gerissen. Hat die Fähigkeit, US-Truppen ins Visier zu nehmen und es wie eine palästinensisch-arabische Aktion aussehen zu lassen.)

11.September 2001, 6 Uhr: Zwei Angestellte des Nachrichtendienstes Odigo berichten später, vorzeitige Warnungen zu Anschlägen erhalten zu haben. Das FBI hat den Fall zwar untersucht, Ergebnisse sind aber nicht bekannt.

11.September 2001, Früher Morgen: Mehrere Übungen zu Flugzeugentführung finden zeitgleich mit den “echten Entführungen” statt.

Kurz vor dem ersten Flugzeugeinschlag: Ein FAA-Memo, dass am Abend des 11. September geschrieben und später durchgesickert ist, wird darauf hindeuten, dass ein Mann auf Flug AA11 von einer Waffe erschossen und getötet wird, bevor das Flugzeug in das World Trade Center stürzt. Ein Bericht in der israelischen Zeitung Haaretz vom 17. September wird Lewin als ehemaliges Mitglied der israelischen Eliteeinheit “Sayeret Matkal”, Israels erfolgreichster Special Operations Unit, identifizieren. Lewin gründete Akamai, eine erfolgreiche Computerfirma. Zwei andere bekannte Mitglieder dieser Sondereinheit sind Benjamin Netanyahu und Ehud Barack.

Kurz nach dem ersten Flugzeugeinschlag: Ein Hausfrau, die in der Nähe des Liberty State Park in New Jersey lebt, sieht drei Männer, die sich auf einem nahegelegenen Dach seltsam verhalten und alarmiert die Behörden.
Die Frau, mit Vornamen Maria, wird von einem Nachbarn, kurz nachdem das erste Flugzeug das WTC getroffen hat, angerufen und über den “Zwischenfall” informiert.
Sie hat von ihrem Wohnhaus aus einen Blick auf das WTC, und benutzt ihr Fernglas um die Katastrophe zu beobachtet. Doch sie bemerkt auch drei junge Männer, die auf dem Dach eines weissen Lieferwagens auf dem Parkplatz ihres Wohnhauses knien.
Maria wird sich später erinnern: “Sie schienen einen Film zu machen. Sie machen Videos und Fotos von sich selbst, wobei das WTC im Hintergrund brennt.
Was Maria auffällt, ist deren Verhalten: “Sie waren so glücklich, wissen sie…. Sie sahen für mich nicht schockiert aus. Ich fand es sehr seltsam.”
Sie schreibt das Nummernschild des Lieferwagens auf und informiert die Polizei.
Anscheinend verlassen die Männer das Gebiet ein paar Minuten, nachdem der erste Angriff vorbei ist.
Später am Tag lässt das FBI nach dem Fahrzeug suchen. Die drei Männer. plus zwei weitere, die mit ihnen entdeckt wurden, werden festgenommen.
Als die Männer verhaftet werden, werden Bildern von der Gruppe gefunden, die mit dem brennenden WTC im Hintergrund posiert.
Der Anwalt der fünf Männer wird später angeben, dass ein vom FBI entwickeltes Foto einen der Männer zeigt, wie er ein Feuerzeug im Vordergrund hält, mit dem brennenden WTC im Hintergrund.
Bei der Verhaftung sagte einer sofort und unaufgefordert: “Wir sind Israelis, wir sind nicht euer Problem, die Palästinenser sind euer Problem.”
Die Männer arbeiteten für eine Firma namens Urban Moving Systems. Die Gruppe wird später bekannt unter dem Euphemismus “Dancing Israelis”. Die Namen sind: Omer Marmari, Sivan Kurzberg, Yaron Shmuel, Oded Ellner, Paul Kurzberg.

11.September 2001, 9:37. Der Flug von AA77 endet in der Aussenwand des Pentagon. Auch wenn viele alternative Ideen angmeldet wurden, war es tatsächlich ein Flugzeug, das den Schaden verursacht hat. Wem jetzt ein “aber” auf der Zunge liegt, bitte erst diese Präsentation ansehen: https://www.youtube.com/playlist?list=PLQDv-sbExGyUlhn_ir15tet5HAGM_eCBA. Wieso es zugelassen werden konnte, dass das Flugzeug über eine Stunde nach Beginn der Entführungen das Pentagon erreichen konnte ist zumindest merkwürdig. Bemerkenswert sind diesbezüglich die Aussagen von Norman Mineta vor der 9/11 Kommission, die im Widerspruch zu der Version in deren Bericht stehen.

11.September 2001, kurz nach dem Einsturz: Ehud Barak, ehemaliger Premierminister und Elitesoldat wird im BBC Hauptquartier in London interviewt und ruft zu einem “weltweiten Krieg gegen den Terrorismus auf”. Er nennt Bin Laden als Hauptverdächtigen und schlägt militärische Intervention in Irak, Afghanistan und Libyen vor.

11.September 2001: Benjamin Netanyahu antwortet auf die Frage was die Anschläge für Israel bedeuten: “Das ist sehr gut”. Er korrigiert sich und fügt hinzu: “Naja, nicht sehr gut, aber es wird Sympathie erzeugen”. Vielleicht hat er ähnliche Kommentare öfter von sich gegeben, die nicht ins Ausland gelangt sind, aber auf jeden Fall hat die besondere Beziehung einem Zeichner für die Israelische Zeitung Haarez 2014 zu dieser Kreation motiviert:

11.September 2001: George Washington Brücke. CBS und CNN berichten, dass ein Lastwagen mit Sprengstoff festgesetzt, und mehrere Personen verhaftet wurden. Kurze Zeit später behauptet der New Yorker Polizeichef Bernard Kerik es wurde kein Sprengstoff gefunden. Zwei Wochen zuvor war Kerik in Israel und hat einen 250.000$ “Kredit” vom Israelischen Milliardär Eitan Wertheimer erhalten. Die Quelle dieser Angaben sind Akten aus dem Korruptionsprozess gegen Kerik.

11.September 2001: Ein weiteres Hochhaus stürzt ein: WTC 7. Die Ursache bleibt umstritten. Die staatliche Behörde NIST findet später Feuer als Einsturzursache, verweigert aber die Veröffentlichung der Computersimulation auf der dieses Ergebnis steht. Der Besitzer Larry Silverstein sagt später, dass die ersten Pläne für einen Neubau bereits 2000 gemacht wurden. In der Folge will seine Versicherung “Aegis” nicht für den Schaden aufkommen und behauptet es bestünden Baufehler. Silverstein gewinnt aber vor Gericht.

14.September 2001: Der Besitzer von Urban Moving Systems, Dominik Suter flieht nach Israel und gibt seine Firma auf, nachdem er am 12. vom FBI befragt wurde.

September 2001: Initial streitet Osama bin Laden eine Beteiligung an den Anschlägen ab. In einem später erschienen Video widerspricht er dem, jedoch ist die Authentizität dieses Videos umstritten.

September 2001: Briefe mit “Milzbrandmaterial” (Anthrax) werden versendet, u.a. an Senatoren die sich gegen den “Patriot Act”, d.h. Gesetzt die Freiheiten einschränken würden, stellten. Folgende Worte waren enthalten: “Dies ist der nächste [Anschlag], Nimm jetzt Penicillin, Tod für Amerika, Tod für Israel, Gott ist gross”

2001-2002: Einige FBI Agenten behaupten später Michael Chertoff hätte ihre Arbeit behindert. Chertoff hat später offenbar in seiner Funktion als “Stellvertretender Generalstaatsanwalt” dazu beigetragen, dass die Urban Moving Untersuchung eingestellt wurde, und die Israelis deportiert wurden.

2002: Der amerikanische General Wesley Clark wird später berichten, es hat zu dieser Zeit bereits Pläne gegeben sieben Länder in den nächsten fünf Jahren anzugreifen. Auch wenn dies so nicht geschah, erkennt man der Liste sowohl den Yinon Plan grob wieder, als auch die geopolitischen Ereignisse der folgenden 17 Jahre: Irak, Syrian, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und Iran.

2002-2003: Das “Office of Special Plans” (Büro für Sonderpläne) war eine Einheit im US Verteidigungsministeriums (Pentagon), gegründet von Paul Wolfowitz und Douglas Feith, die versuchte eine Verbindung von Irak und “Terrorismus” zu finden. Vor allem ersterer war in diesem Zeitraum auch sehr bemüht im US Fernsehen der Bevölkerung diese Verbindung zu suggerieren. Harte Beweise wurden nicht erbracht, Krieg gab es trotzdem.

2003: Die US Invasion im Irak beginnt, nachdem der amerikanische Öffentlichkeit Verbindungen zu 9/11 suggeriert wurden. Vor der UN behaupten die USA die Existenz von Massenvernichtungswaffen als vermeintliche Legitimation. Gefunden wurde nichts dergleichen.

2003: Philip Zelikow wird Leiter der offiziellen Untersuchungskommission. Diese Besetzung ist sehr umstritten aufgrund seines Interessenkonflikts, wegen seiner Nähe zum Regierungsapparat, dessen Versagen hätte untersucht werden sollen. Andere Mitglieder bezeichnen die Untersuchung später als “Coverup” und “Weissmalerei”.

2008: Ein Libanese namens Ali al-Jarrah, ein Cousin des angeblichen 9/11 Terroristen Ziad al-Jarrah, wird angeklagt für den Israelischen Geheimdienst gearbeitet zu haben. Der Reisepass von Al-Jarrah wurde an der Absturzstelle in Shanksville gefunden, was das FBI glauben lässt es waren 4 Entführer in UA93. Die Anrufe der Entführten und die Audioaufzeichnungen aus der Blackbox identifizieren nur die 3 anderen Entführer.

2009: Havard Jura-Professor und Mitglied der Obama Regierung Cass Sunstein veröffentlicht seine Strategie zum Umgang mit “Verschwörungstheories”. Um diesem “Problem” zu begegnen, sollten regierungskritische Gruppen infiltriert werden.
Eine naheliegenden Schlussfolgerung, wie man auf seine Ansätze aufbauen könnte, ist: Verschwörungstheorien und deren Beführwortern Aufmerksamkeit zu Teil werden lassen, welche grobe Fehler beinhalten.

2010: Aus eine “FOIA-Anfrage” folgt die Veröffentlichung von Teilen des FBI Berichtes über Urban Moving Systems. Derzeit zu finden auf archive.org, allerdings wurden im Laufe der Jahre immer wieder Download-Quellen “entfernt”. Hier zum Downloaden: FBI1 FBI2 FBI3 FBI4 FBI5 FBI6 Polizeibericht
Die Untersuchung wurde eingestellt und es wird im Bericht die Schlussfolgerung gezogen, dass “wahrscheinlich kein Vorwissen bestant”. Allerdings steht dies im Widerspruch zu den darin enthaltenen Zeugenaussagen. Die wichtigsten Erkenntnisse daraus, die darauf hindeuten, dass die Männer doch “Vorwissen” hatten, sind hier kurz skizziert:
Die drei Männer die am “Doric Parkplatz” gesehen wurden, machten initial verschiedene, widersprüchliche Angaben was sie am Morgen gemacht hatten. Das wäre nicht notwendig, wenn eine wahrheitsgemässe Aussage unbefänglich wäre. Nur einer gab an, beim ersten Einschlag um 8:46 noch am Firmensitz gewesen zu sein, der etwa 5 bis 10 Minuten Fahrzeit entfernt ist. Der angegebene Grund um den Parkplatz aufzusuchen war, dass man dort eine bessere Aussicht auf das WTC hat.
Ein Zeuge gab an das Fahrzeug der Männer bereits um 8:00 gesehen zu haben. Die Zeugin “Maria” gab an die Männer um “ca. 9 Uhr” gesehen zu haben. Die Aussagen anderer Zeugen, sprechen dafür, dass deren Sichtung um ca. 8:50 stattfand. Ein anderer UMS Mitarbeiter gab an, die Männer seinen um 8:58 spätestens wieder zurück gewesen.
Abgesehen von der Kontroverse um wenige Minuten, bleibt noch der Umstand mit dem Jubel. In der Zeit vor dem zweiten Einschlag bestand kein Grund zur Annahme, dass es sich nicht um einen Unfall handelt, und nicht um einen Terroranschlag der von Feinden Israels ausgeführt wurde.
Keine Ausrüstung die für die Berufsausübung typisch wäre, wurde im Wagen gefunden. Der Bericht bestätigt, dass die Männer auf den Fotos glücklich aussahen. Die Männer hatten viel Geld bei sich, sowie Flugtickets ins Ausland.

2011: Osama bin Laden wird angeblich in Pakistan getötet. Ein Foto wird nicht veröffentlicht, dafür aber der Leichnam im Meer “beerdigt”. Einige Mitglieder des SEAL Teams, das diese Aktion durchführte, starben kurze Zeit später bei einem Hubschrauberabsturz. Bis zu seinem Tod war er auf Platz 1 der meistgesuchten Verbrecher des FBIs, allerdings gesucht für die Anschläge in Afrika. Vom FBI wurde nie ein Beweis für seine Verwicklung in “9/11” erbracht.

2011: Libyen wird von der NATO ins Chaos gestürzt. Das einst sicherste Land Afrikas wird zur Terrorhochburg, und bleibt bis auf weiteres gespalten. (Das Bild ist Satire)

2012: Die Revolution, die eigentlich gar keine ist, beginnt in Syrien. Was wirklich stattfindet ist ein Stellvertreterkrieg von mehreren untereinander verfeindeten Seiten. Die USA und Israel unterstützen radikale Islamisten um den Sturz von Präsident Bashar Al-Assad herbeizuführen.

2016-2019: Netanyahu und “Neokonservative” in der US Regierung werben weiter für Krieg gegen den Iran.

2019: Aus einer weiteren “FOIA-Anfrage” folgt die Veröffentlichung einiger stark zensierter Fotos aus dem FBI Berichte über Urban Moving Systems. Während die Beweislast, die auf ein Vorwissen hindeutet, sehr gross ist, ist weniger klar was die genaue Aufgabe der Männer war. Das unprofessionelle Verhalten deutet wohl darauf hin, dass sie nicht in irgendeiner Form aktiv beteiligt waren, sonder nur “kleine Fische” im zuvor erwähnten Spionageprogramm. Eine weitere, sehr umfassende Analyse wurde 2013 von Keith Maart erstellt.

Zusammenfassung soweit: Es war weder Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien noch der Iran in irgendeiner Weise an den Anschlägen vom 11. September beteiligt. Diese und andere muslimische Länder haben in der Folge massive Nachteile erleiden müssen. Nicht profitiert hat auch die breite amerikanische Öffentlichkeit in irgendeiner Weise, die US Machtelite hingegen schon. Die USA haben auf deren eigene Kosten Israels Feinde zerstört.
Staatliche Organe aus den USA, Saudi Arabische und Israel haben sich verdächtig gemacht, von den Anschlägen gewusst zu haben und sogar an der Organisation und Ausführung beteiligt gewesen zu sein.
So bleibt die Frage: Wieso decken US Medien diese Verdächtigen? Wie kann es sein, dass diese Informationen der Mehrheit unbekannt sind?
Zum einen ist aus historischen Gründen jede Kritik an Israel unbequem. Auch gibt es mächtige Interessengruppen wie die ADL, die jeden massiv angreiffen, der z.B.. die hier genannten Punkte zur Sprache bringen will. Analysen zum Thema Israel Lobby gibt es u.a. im gleinnamigen Buch von “Mearsheimer & Walt 2006“, der Al Jazeera Dokumentation “The Lobby USA” und dem Artikel Israel and Internet Censorship auf “Unz Review”. Um verstehen zu können woher der grosse pro-Israel Bias in den US kommt, kann man auch die demographische Situation der relevanten Individuen betrachten: Presidenten, CEOs, Manager, Besitzer und Investoren der grossen Medien Konglomerate. Bei solchen Analyen findet man ca 40% potentiellen “Verdacht auf Interessenskonflikt”.
Zum anderen wird die Medienwelt in der gesamten “westlichen Welt” von einer einheitlichen Linie dominiert. Hierzu gibt es sehr gute Analysen von “Swiss Propaganda Research“, von wo die folgende Infografik stammt.
Was könnte man als Einzelner angesichts dessen tun? Einige Vorschläge: Grundsätzlich sind Pauschal-Verurteilungen von ganzen ethnischen und religiösen Gruppen falsch, aber dieses Thema kann als Gretchenfrage herhalten. Wer den “Krieg gegen den Terror” unterstützt ist auf der falschen Seite der Geschichte und muss boykottiert werden, a la BDS. Berichterstattung zu Geopolitischen Ereignissen von den verschiedenen Seiten und Partein vergleichen. Dazu gehören auch unabhängige, alternative Medien, die Verwendung von verschiedenen, alternativen soziale Netzwerken, und diese nicht nur konsumieren, sondern auch unterstützen.